49,06. Mühlackers Inzidenzwert, der Stopp einer Talfahrt und ein freundlicher Antwortbrief

Ganz leicht verschlechtert hat sich die 7-Tage-Quote von Mühlacker, denn heute meldete das Landratsamt Enzkreis 13 an Covid-19 neu erkrankte Menschen in Mühlacker in den vergangenen sieben Tagen, einen mehr als jeweils in den beiden Wochen zuvor. Die Talfahrt stoppt - im Gegenteil, aber eine Kehrtwende ist das nicht. Der wiederum selbst gerechnete Inzidenzwert für Mühlacker zeigt: Enzkreis, das Land und der Bund haben eine deutlich bessere Quote. Mühlacker strauchelt noch, schon am Dienstag trat es auf der Stelle.

In den nächsten Wochen dürfen wir gespannt sein auf die weitere Entwicklung. Rauf oder runter? Jedenfalls rechne ich weiterhin zweimal wöchentlich die absoluten Zahlen aus dem Kreishaus auf 100.000 Einwohner um, mache sie vergleichbar. Das Kreis-Gesundheitsamt will diesen Bürger-Service weiterhin nicht bieten. Warum nicht, begründet Landrat Bastian Rosenau erstmals inhaltlich ausführlich in seiner Antwort von gestern auf meinen Offenen Brief vor eineinhalb Wochen. Es ist ein Gebot der Fairness, diese Antwort im Blog zu veröffentlichen. Hier ist er: Antwort_L__an_FV_Baechle__Offener_Brief__20210610.pdf

Sein Schreiben ist in einem versöhnlichen Ton gehalten. Er hat mein Anliegen aufgenommen, die Entscheidungen, zum Beispiel jene gegen die Veröffentlichung lokaler  Inzidenzwerte durch das Kreis-Gesundheitsamt öffentlich abzuwägen und zu begründen, nicht nur pauschal abzulehnen. Jetzt ist sie wenigstens nachvollziehbar und auch nicht ganz von der Hand zu weisen, wiewohl ich in meiner Abwägung von Pro und Contra zum anderen Ergebnis komme, nämlich für die Veröffentlichung. Ich respektiere seine Entscheidung. Er entscheidet ganz allein darüber. Ich kann ihn nicht dazu zwingen. Aber eine Debatte war das Thema allemal wert, allein um zu sensibilisieren.

Der Rückgang der Fallzahlen erleichtert die Diskussion auch über die anderen Themenbereiche. Hoffen wir gemeinsam, dass die Talfahrt n Schwung kommt und nachhaltig ist. Und auch, dass weiter zügig geimpft wird.

Wiederum die Stadtverwaltung unternimmt neue Anstrengungen, Migranten zu erreichen und startet deshalb ein interessantes Videoprojekt. Motto: Gemeinsam ggen Corona.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!


Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.